Heißkleber-High – ein weiteres DIY Tutorial zur Tischdekoration

header

Aaaaaaaaah, Weihnachtsferien… und um beim Schulthema zu bleiben: Dieses möchten wir auch in unserer Tischdekoration für die großen runden Tische im Zeltpavillon aufgreifen. Weil die Tische eben so groß sind (8-10 Personen passen daran), wird in der Mitte wahnsinnig viel Platz sein, den es irgendwie zu füllen gilt.

Überlegt haben wir uns das hier:

Das Centerpiece – das ist Hochzeitsjargon für alles was sich an Kerzen, Blumen und sonstigem Ramsch in der Tischmitte sammelt – soll aus drei Teilen bestehen. Der Blickfang wird eine riesige Kugelvase aus Glas, die mit Wasser gefüllt ist. Darin soll Schleierkraut hübsch drapiert versenkt werden. So wird unser Blumenthema aus Kirche und Brautstrauß wieder aufgegriffen. Begleitet wird die Glasvase von zwei Bücherstapeln. Einer davon trägt zwei, drei steingraue Kerzen, unterschiedlich groß, und der andere wird mit einem hübschen Band und selbstgebastelten Papierrosen verziert.

Die Anleitung zum Bücherstapelbasteln findet ihr hier:

Was ihr braucht:

– drei bis vier Bücher mit schönem Buchrücken (falls ihr zu Hause keine habt, gibt es auf eBay immer wieder Bücherpakete zu ersteigern bzw. vielleicht gibt es in eurer Nähe eine Tauschbibliothek)

dekoratives Schleifenband, z.B. aus Spitze, im Landhausstil oder mit Schrift

Kerzen

– ein eng beschriebenes Blatt Papier (am besten DIN A4), ob von einer oder von beiden Seiten spielt keine Rolle – ich habe hier aus bekannten Gründen eine Seite aus dem König Artus ausgedruckt

Was ihr tun müsst:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

4 Gedanken zu „Heißkleber-High – ein weiteres DIY Tutorial zur Tischdekoration

  1. Ich gebe mich geschlagen. Ich bin ja nun nicht wirklich für Deko zu haben, aber damit hast du mich gekriegt. Und nun will ich das Ergebnis in Gänze sehen. Wehe, es gibt kein großes Fotoalbum, wenn die Hochzeit vorbei ist. Und ich überlege, welchen Text ich in Blüten verwandeln würde… Und was ich dann damit mache (weil, wie gesagt, Dekomuffel). Die Idee ist sooooooooooo toll.
    Machst du super!
    Kleiner Tipp aus der Ferne: Achte darauf, dass das Centerpiece nicht so hoch wird, dass man sich nicht mehr angucken kann, wenn man sich gegenüber sitzt. Hab einen wunderschönen Leuchter zu Weihnachten bekommen und wenn der zentral steht, seh ich mein Gegenüber nicht. Und wenn ich da an meine guilty pleasure Sendung denke, rege ich mich da auch immer über zu große Tischdecke auf. Und ich sehe die Gefahr weniger bei den Büchern (es sei denn, du stapelst 10 Stück übereinander) als bei der „riesige[n] Kugelvase aus Glas“. Keine Kritik, teile nur meine Bedenken mit.

    Eigentlich wollte noch einen Kommentar zur Musik schreiben, aber das können wir ja vielleicht mal anderweitig besprechen.

    Liebe Grüße
    Nudel

  2. Liebe Nudel,
    ich liebe, dass du korrekt zitierst 🙂
    Und das Glas ist dann so groß auch wieder nicht! Vielleicht 25 cm hoch, maximal 30. Ich fotografiere bald mal das Ganze, sobald die Floristin und ich das ausprobiert haben!
    Aber: Ein guter Einwand!
    Falls du ähnliche Bedenken/Kommentare zur Musik haben solltest, bitte immer her damit!

  3. Du hast im Artikel geschrieben, dass du aus gegebenem Anlass eine Seite aus König Artus genommen hast.
    Was ich mir auch vorstellen könnte, wegen Schule und so: Reclamausgaben auf eine ähnliche Art und Weise zusammenbinden.
    Hat meiner Meinung nach mehrere Vorteile:
    1. Du kannst die gelben Textausgaben nehmen und daraus einen Stapel machen. Du kannst die orangenen Zweisprachigen und die grünen Erläuterungen mit den gelben kombinieren und daraus hübsche Stapelchen machen. Vielleicht noch anreichern mit den roten Fremdsprachigen. Ich bin sicher, wenn du unter Kollegen oder Kommilitonen nachfragst, oder im Schulkeller noch ein paar Klassensätze findest, die keiner mehr braucht, kommt da durchaus was zusammen.
    2. Die Bücher sind vom Format her klein, eignen sich also nicht als Riesendeko für den Tisch. Aber vielleicht habt ihr ein Buffet (zum Essen hast du noch gar nichts geschrieben) und dann könntest du die Stapel als Halter für die Essensschilder nehmen (ergibt das Sinn?). Oder als Dekoobjekt in der Damentoilette neben Notfallkörbchen (machst du sowas?). Halt als kleine Nebendeko.
    3. Die Bücher sind preiswert.

    Fiel mir gerade so ein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.